Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich der Bedingungen

Alle Angebote, Leistungen und Lieferungen für Seminare, die von Alexandra von Pappenheim angeboten oder durchgeführt werden, erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Dies gilt auch für zukünftig gebuchte Seminare, falls diese Geschäftsbeziehungen nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden.

§ 2 Vertragsgegenstand

Alexandra von Pappenheim bietet Seminarschulungen im Bereich der Anwendung von Computern, Softwareprogrammen u.Ä. an. Die Seminare werden von qualifiziertem Personal so gestaltet, dass ein durchschnittlich aufmerksamer Teilnehmer in der Lage ist, das Schulungsziel zu erreichen. Es handelt sich um einen Dienstvertrag höherer Art, bei dem ein Erfolg allerdings nicht geschuldet ist.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages

Alexandra von Pappenheim veröffentlicht durch Aushänge, Flyer oder Werbung in Printmedien, Internet und ähnlichem die Seminarangebote. Durch die Abgabe einer verbindlichen Anmeldung kommt der Vertrag zustande. Sollte, aus welchen Gründen auch immer, seitens Alexandra von Pappenheim eine Anmeldung nicht angenommen werden, wird Alexandra von Pappenheim dies innerhalb einer Woche den Betreffenden mitteilen. Dies gilt auch dann, wenn Kurse überbucht sind und die Anmeldung aus diesem Grunde nicht durchgeführt werden kann.

§ 4 Kosten

Der Kurs ist vor Kursbeginn vollständig zu bezahlen. Wenn die Anmeldung kurz vor Kursbeginn erfolgt und eine Überweisung nicht mehr fristgerecht durchgeführt werden kann, ist die Kursgebühr am 1. Schulungstag in bar zu entrichten. Nichterscheinen oder eine Absage innerhalb des laufenden Kurses, führt nicht zu einer Rückerstattung der Kursgebühren.Ein gebuchter Kurs kann bis 4 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei storniert werden. Bis zu 2 Wochen vor Kursbeginn fallen 50 % Stornokosten an, danach ist der Kurs voll zu bezahlen. Dem Kursteilnehmer bleibt es vorbehalten Alexandra von Pappenheim nachzuweisen, dass sie einen geringeren Schaden hat.

§ 5 Kursunterlagen

Die von Alexandra von Pappenheim zur Verfügung gestellten Kursunterlagen werden den Teilnehmern ausschließlich zur persönlichen Verwendung ausgehändigt. Sie dürfen nicht kopiert und an Dritte weiter gegeben werden. Insbesondere ist es strengstens verboten, die Unterlagen für gewerbliche Zwecke weiter zu geben oder ganz oder teilweise geschäftlich zu verwerten.Die wirtschaftlichen Nutzungsrechte bleiben bei Alexandra von Pappenheim. Die eventuell bestehenden persönlichen Rechte oder Kunsturheberrechte verbleiben beim jeweiligen Autor.

§ 6 Seminarunterlagen

Die den Teilnehmern zu Lern- oder Übungszwecken zur Verfügung gestellten Computer sind sorgsam zu behandeln. Es ist den Teilnehmern nicht gestattet, eigene Datenträger mitzubringen und auf den Computern zu verwenden, weil die Beschädigung anderer Programme nicht ausgeschlossen werden kann. Ferner ist es den Teilnehmern untersagt, Datenträger, die im Rahmen der Schulungen und Seminare ausgegeben wurden, aus den Schulungsräumen zu entfernen oder zu kopieren oder anderweitig zu verwenden. Für Zuwiderhandlungen haftet der Seminarteilnehmer gegenüber Alexandra von Pappenheim oder eventuellen Dritten.

§ 7 Datenschutz

Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Seminaranmeldung erhoben werden, werden beiAlexandra von Pappenheim elektronisch gespeichert und bearbeitet. Alexandra von Pappenheim sichert den Seminarteilnehmern allerdings zu, dass die erhobenen Daten ausschließlich für eigengeschäftliche Zwecke verwendet werden und nicht an Dritte weiter gegeben werden. Sollte eine Weitergabe nötig sein, muss Alexandra von Pappenheim vorher um eine entsprechende Genehmigung ersuchen.

§ 8 Seminaränderungen oder Absagen

Alexandra von Pappenheim behält sich vor, Seminare gegebenenfalls abzusagen, insbesondere dann, wenn die Teilnehmerzahlen eine wirtschaftliche Durchführung des Seminars nicht möglich machen. Ebenfalls ist eine Absage aufgrund höherer Gewalt, Streik, Aussperrung u.Ä. möglich. Der Kursteilnehmer kann keinen Schadenersatz geltend machen, sondern sein Anspruch beschränkt sich auf die Erstattung der vorausbezahlten Schulungsgebühren.

§ 9 Allgemeine Bestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingung unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien werden den Vertrag dann mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Mündliche Nebenabsprachen werden nicht getroffen. Für den Vertrag und seine Durchführung gilt ausschließlich deutsches Recht.